Informationen zur illegalen Ausstrahlung

Wichtige Informationen zur illegalen Wiedergabe der Sendeinhalte von Sky Deutschland in öffentlichen und halböffentlichen Räumen

Live-Sport-Übertragungen in der Gastronomie werden bei Gästen immer beliebter und bringen zusätzlichen Umsatz. Wer Live-Sport-Übertragungen von Sky Deutschland wie die Fußball Bundesliga oder die UEFA Champions League Illegle Ausstrahlungin seinen Gasträumen bzw. auf seiner gewerblichen Fläche zeigen möchte, benötigt dazu ein Gewerbe-Abonnement von Sky Deutschland. Der Einsatz von Privatkunden-Abonnements oder illegaler Streaming-Angebote aus dem Internet sind nicht gestattet und verstoßen gegen geltendes Recht. Aus diesem Grund führt Sky Deutschland zum Schutz tausender zufriedener Kunden mit einem Gewerbe-Abonnement sowie zum Schutz der eigenen Urheberrechte jährlich mehr als 100.000 Kontrollen in Deutschland und Österreich durch, um sogenannte "Schwarzseher" zu identifizieren. Diese zeigen zwar zum Teil das gleiche Live-Sport-Event wie Abonnenten von Sky Deutschland, ohne aber dafür den Preis für ein Gewerbe-Abonnement zu entrichten. Aufgrund dieser fehlenden Einnahmen verteuert sich das Abonnement für alle Abonnenten. Schwarzseher verursachen mit ihrem illegalen Verhalten sowohl unseren Abonnenten als auch dem Unternehmen Sky Deutschland einen erheblichen wirtschaftlichen Schaden.

Zur Erinnerung

Sky Deutschland hat die Rechte, die Live-Spiele der Bundesliga und 2. Bundesliga, der UEFA Champions League und Europa League, des DFB-Pokals, der Österreichischen Bundesliga, alle Rennen der Formel 1 sowie den Sender Sky Sport News HD in Deutschland öffentlich wahrnehmbar zu machen, also z.B. in Gasträumen zu zeigen. Sky Deutschland ist alleiniger Inhaber dieser Rechte, wovon in einigen Fällen allerdings gleichzeitige Übertragungen im deutschen Free-TV ausgenommen sind. Für die Wiedergabe der Sky Deutschland exklusiv zustehenden Sport-Übertragungen müssen Gewerbetreibende ein Gewerbe-Abonnement abschließen. Gemäß diesem Gewerbe-Abonnement können die Sport-Übertragungen nur in dem von Sky Deutschland lizenzierten Raum öffentlich wiedergegeben werden.

  • Eine öffentliche Wahrnehmbarmachung liegt vor, wenn die Wiedergabe der Sport-Übertragung für eine Mehrzahl von Mitgliedern der Öffentlichkeit bestimmt ist, d.h. keine persönliche Verbundenheit unter den Anwesenden besteht – somit ist auch die Wiedergabe der Sport-Übertragung unter Vereinsmitgliedern grundsätzlich öffentlich.
  • Das Gewerbe-Abonnement muss für das konkrete Gewerbe, z.B. für eine konkrete Gaststätte abgeschlossen sein. Privatkunden-Abonnements dürfen dabei ebenso wenig genutzt werden wie ein Gewerbe-Abonnement zu einer im Gewerbe-Abonnement abweichenden Betriebsstättenadresse.
  • Die Rechte von Sky Deutschland sind verletzt, wenn die öffentliche Wahrnehmbarmachung der oben genannten Sport-Übertragungen unabhängig von dem Verbreitungsweg (einschließlich Sat, Kabel, IPTV) über folgende Sender im gewerblichen Raum vorgenommen werden:
    • Sender von Sky Deutschland, die über einen Privatabonnementvertrag ausgegeben wurden (also auch T-Entertain, Vodafone TV, Schweizer Teleclub).
    • Sender, die nicht von Sky Deutschland ausgegeben wurden, unabhängig davon, ob es EU- oder nicht-EU-TV-Sender sind, es sich um Free- oder Pay TV handelt (z.B. TRT, Nova TV, Star TV Canli, auch BSkyB und Sky Italia), wovon in einigen Fällen allerdings gleichzeitige Übertragungen im deutschen Free-TV ausgenommen sind.

 

Jedenfalls bezogen auf das Gastgewerbe und unabhängig davon, ob diese rechtmäßig oder nicht rechtmäßig erfolgt, wird Sky Deutschland zunächst nicht gegen die öffentliche Wahrnehmbarmachung von Sport-Übertragungen vorgehen, die auf deutschen Free-TV-Sendern verbreitet werden (z.B. ARD, ZDF, Sport1, RTL, Sat1/Kabel1/Pro7). Sky Deutschland behält sich aber vor, gegen die öffentliche Wahrnehmbarmachung von Sport-Übertragungen vorzugehen, die auf ausländischen Sendern verbreitet werden (z.B. TRT, Nova TV, Star TV Canli, auch BSkyB und Sky Italia).

Wenn Sie Fragen zum Thema Schwarzsehen bzw. Kenntnis von einer illegalen Wiedergabe haben, informieren wir Sie gerne unter der Rufnummer 01806 2000 2060* oder schicken Sie uns Ihre Fragen und Anregungen an schwarzseher@sky.de.

Wichtige Infos zur illegalen Wiedergabe des Programmangebots von Sky DeutschlandHinweis zur illegalen Wiedergabe

Jede illegale öffentliche Wahrnehmbarmachung stellt eine Straftat dar, die im gewerblichen Rahmen mit bis zu 5 Jahren Freiheitsstrafe geahndet werden kann (§§ 106, 108a UrhG).

*(Mo-Fr 10.00-18.00 Uhr, € 0,20/Anruf aus dem dt. Festnetz, max. € 0,60/Anruf aus dem Mobilfunknetz)